..
Sie sind hier: Therapie / Therapieformen / Podologische Einlegesohlen
Deutsch
English
Italiano
Dienstag, 25. Juni 2019

Podologische Einlegesohlen

In jedem Muskelbauch befinden sich Sensoren, die den Muskel anspannen lassen, in der Sehne befinden sich Sensoren, die den Muskel entspannen lassen. Wird ein Muskel am Ende einer Muskelkette (z.B. an der Fußsohle) stimuliert, hat dies Einfluss auf die gesamten dazugehörigen Muskeln.

Bei der podologischen Einlegesohle werden dünne Korkteile, die - abhängig von ihrer Platzierung – aktivieren oder beruhigen, in eine dünne Ledersohle eingearbeitet, die man in jedem Schuh tragen kann. 

Mit der Einlegesohle wird der Muskel am Ende der Muskelkette (Fußsohle) stimuliert – somit wird bei jedem Schritt die Muskulatur des gesamten Bewegungsapparates trainiert. Durch das ständige Training sollte die Fußmuskulatur wieder aufgebaut und das Ungleichgewicht in der restlichen Muskulatur ausgeglichen werden.

Anwendungsgebiete:

  • Fersensporn

  • Hallux Valgus

  • Knick-Senk- und Spreizfuß

  • Schmerzen an Knie- und Hüftgelenken 

  • Bandscheibenprobleme 

  • Beckenschiefstand/-fehlstellung

  • Beinlängendifferenz

  • Verspannungen im Bereich der Rückenmuskulatur (Lenden-, Brust- und Halswirbelsäule)

  • Skoliosen

  • Überlastungserscheinungen am Bewegungsapparat

     
site by anorak.io